Handicapkurs


Viele Golfer absolvieren erfolgreich einen Platzreifekurs und finden dann oft nicht die Zeit an Turnieren teilzunehmen, um ihr Handicap zu verbessern. Genau für diesen Fall werden die Handicapverbesserungskurse angeboten.

Auch ein Handicapverbesserungskurs bietet sich natürlich im Urlaub förmlich an. Denn niemals sonst können sie sich derart auf das Golfspiel konzentrieren und eine ganze Reihe von Tagen in Folge auf dem Golfplatz verbringen, wie im Urlaub.

Idealerweise sind diese Golfkurse zur Verbesserung des Handicaps so aufgebaut, dass man vormittags eine Unterrichtsstunde zusammen mit einem Golfprofessional auf der Driving Range absolviert und dann entweder direkt im Anschluss oder aber am Nachmittag eine Runde über den Golfplatz geht. Diese Platzrunde wird dann jeden tag als Vorgabewirksam gewertet und fließt in das Handicap ein. Diese Vorgehensweise ist geradezu ideal, denn wenn man in der Früh Tipps und Tricks beim Golfpro lernt und diese dann am Nachmittag umsetzen kann, so stellt sich quasi ganz von selbst eine Verbesserung des Spiels ein und damit auch eine Verbesserung des Handicaps.

So einen Handicapkurs kann man auch leicht öfter machen. Hat man keine Zeit um an Turnieren teilzunehmen, so kann man einen solchen Golfkurs zur Verbesserung des Handicaps auch ruhig einmal im Jahr machen.

Viele Anbieter haben bereits Pauschalangebote in ihrem Programm, bei denen man Den Handicapverbesserungskurs gleich in Verbindung mit einem Hotelaufenthalt buchen kann. Das ist natürlich besonders angenehm, da man erstens keine Fahrzeiten in kauf nehemn muss, da die Hotels normalerweise ihre eigenen Golfplätze haben, und zweitens mit anderen Kursteilnehmern nicht nur im Kurs zusammen trifft, sondern auch ansonsten viel Zeit miteinander verbringen kann.

Wofür aber soll man überhaupt sein Handicap verbessern wird sich jetzt der ein oder andere mit Sicherheit fragen. Nun, das Handicap gibt Auskunft über die individuelle Spielstärke eines jeden Golfspielers. Das Handicap macht es möglich, dass zwei Spieler mit unterschiedlichem Können gegeneinander antreten können und es zu einem fairen Ergebnis kommt, ohne dass der besser spielende Golfer im Vorteil wäre.

Normalerweise verbessert man sein Handicap ja durch das Spielen von Golfturnieren. Trägt man sich für ein vorgabewirksames Golfturnier ein, so hat dieses Auswirkungen auf das Handicap. Spielt man gut, so kann man sich leicht verbessern, spielt man schlecht, so kann man natürlich auch wieder leicht zurück fallen, jedoch immer nur geringfügig. Nun gibt es aber durchaus Personen, welche so gut wie nie zeit haben, an einem Turnier teilzunehmen, sei es nun wegen der vielen Arbeit oder aus anderen Gründen. Für diese Menschen ist ein Handicapverbesserungskurs geradezu ideal. Aber natürlich auch für jeden anderen, der gezielt sein Handicap verbessern möchte.

Schreibe einen Kommentar