Golfkurse – Platzreife und Handicapkurse im Urlaub



Der schnellste Weg zur Platzreife oder zur Handicapverbesserung ist ein Wochenkurs in Verbindung mit einem Urlaub. Immer mehr Golfclubs und –schulen haben dies erkannt und ihr Angebot um diese Kurse erweitert. Natürlich kann die Platzreife auch vor Ort im Heimatclub erworben werden, dies hat allerdings meistens zur Folge, dass man über einen Zeitraum von mehreren Wochen abends nach der Arbeit oder an den Wochenenden regelmäßig an Treffen teilnehmen muss. Wesentlich schneller ist der Weg zur Platzreife über einen Wochenkurs in einer anerkannten Golfschule. Hier werden Ihnen in nur wenigen Tagen die Grundtechniken des Golfsports vermittelt. Regelkunde und Etikette gehört natürlich ebenso zur Vorbereitung für die Platzreifeprüfung wie das Training auf der Driving Range und den weiteren Übungsanlagen. Am Ende der Woche steht die Abnahme der Platzfreigabe. Da in der Zeit des Kurses intensiv gespielt und geübt wird, sind die Resultate der Teilnehmer auch oft besser als bei anderen Varianten. Zusätzlich trägt natürlich auch die gelöste und angenehme Urlaubsstimmung zum Erfolg des Kurses bei. Denn die Kursteilnehmer sind nach einem ausgiebigen Frühstück in schöner Atmosphäre wesentlich entspannter als nach einem anstrengenden Tag im Büro. Natürlich versuchen auch die Golf Professionals das Training zu einem ganz besonderen Erlebnis zu machen, das man nicht so schnell vergisst und immer mit einem guten Gefühl daran zurück denkt. Bei Feedbackgesprächen mit Kursteilnehmern wurde besonders oft die gute Stimmung innerhalb der Gruppe erwähnt. Häufig werden Urlaubsbekanntschaften und auch Freundschaften innerhalb der Gruppe geschlossen. Da alle Teilnehmer etwas Neues lernen, sind diese alle in der gleichen Situation, unabhängig vom Alter, Beruf oder sonstigen Eigenschaften, die in einer anderen Situation eventuell zum Tragen kämen.

Bei Golfern, die bereits im Besitz der Platzreife sind, und ihr Handicap runter spielen möchten, bietet sich ein Handicapverbesserungskurs an. In der Regel kann das Handicap nur im Rahmen eines Turniers verändert werden. Viele Spieler haben allerdings berufsbedingt keine Möglichkeit, an den ausgewählten Tagen und/oder Wochenenden an den Turnieren teilzunehmen. Ein weiterer Aspekt, den viele Golfer scheuen, ist die angespannte Turniersituation, die bei einer solchen Veranstaltung herrscht. Daher gibt es sehr viele Spieler, die wesentlich besser sind als ihr Handicap bezeugt. Wenn dies mit dem eigenen Ego vereinbart werden kann, ist das ja nicht weiter schlimm, es sei denn, man möchte auf einem Golfplatz mit Handicapbeschränkung spielen. Einige Plätze in Deutschland und besonders auch in südeuropäischen Ländern wie Spanien dürfen nur ab einer gewissen Handicapvorgabe bespielt werden. Es wäre natürlich extrem ärgerlich, wenn man in seinem Urlaub in Spanien nicht golfen könnte, weil man aufgrund fehlender Turniere noch ein hohes Handicap hat, die Plätze in der Umgebung Spieler aber erst ab Handicap 36 zulassen. In diesem Fall bietet sich ein Wochenkurs mit Handicapverbesserung natürlich besonders an. Denn hier können Sie nicht nur an Ihrer Technik arbeiten und Ihr kurzes Spiel verfeinern, sondern haben auch die Möglichkeit, täglich eine vorgabewirksame Runde zu spielen. Die Scorekarte dieser Runde wird gewertet wie ein Turnier, d. h. Sie können während der Kursdauer bis zu fünfmal Ihr Handicap verbessern. Die Scorekarten werden noch am selben Tag ausgewertet, so dass Sie täglich mit dem neuen Handicap auf die Runde gehen können, wo Sie das zuvor im Training Erlernte gleich umsetzen können.

Neben den bereits genannten Vorteilen von Wochenkursen in Verbindung mit Urlaub, wie der Zeit, dem gesellschaftlichen Aspekt und die effektive Handicapverbesserung, steht natürlich auch das Urlaubsziel im Vordergrund. Urlaubsorte in ganz Deutschland und natürlich auch Golfschulen im Ausland bieten solche Kurse an. Bei der Auswahl des perfekten Ziels sind natürlich die eigenen Vorlieben zu berücksichtigen, denn jeder Ort und jede Golfschule hat seine besonderen Vorzüge. Als ein sehr gutes Beispiel für die Kombination Golfen und Urlaub kann Gut Ising genannt werden. Der kleine Ort ist direkt am Chiemsee gelegen und verfügt über einen 9-Loch-Golfplatz, der direkt an das vier-Sterne-Hotel Gut Ising grenzt. In Verbindung mit dem Hotel bietet die ansässige Golfakademie während der Golfsaison regelmäßig wöchentlich sowohl Platzreife- als auch Handicapkurse an. Das Kursprogramm läuft von Ende März bis Ende Oktober, so dass während dieser ganzen Zeit ausreichend Termine zur Verfügung stehen. Die ausgebildeten PGA Golf Professionals der Golfakademie können auf eine lange Erfahrung zurückblicken und machen jeden Golfkurs zum Erlebnis für seine Teilnehmer. Der ProShop, der direkt an der Driving Range angesiedelt ist, bietet eine unglaublich große Auswahl an Golfschlägern, Golfschuhen, Trollies, Golfbags und Bekleidung von Markenherstellern. Somit werden in Ising alle sportlichen Wünsche erfüllt, doch auch der Urlaubsaspekt kommt hier nicht zu kurz. In der wunderschönen Umgebung des Voralpenlandes und mit dem Chiemsee in unmittelbarer Nähe, bietet das Hotel Gut Ising Luxus auf höchstem Niveau. Aus einem ehemaligen Gutshof geschaffen, erstrahlt das heutige Hotel Gut Ising im rustikalen Glanz und bietet eine einmalige Kombination aus Tradition und Moderne. Kulinarisch werden Sie vom Küchenchef des Hotels im hauseigenen Restaurant Goldener Pflug verwöhnt. Auf der großen Sonnenterrasse kann das Frühstück oder auch der Kaffee am Nachmittag genossen werden. Nach einem anstrengenden Tag auf dem Golfplatz kann man sich optimal im Wellness Bereich des Hotels verwöhnen lassen. Ein Schwimmbad, verschiedene Saunas sowie Solarien stehen dort für Sie bereit. Natürlich gibt es auch eine Vielzahl von weiteren Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung. So können Sie an einem freien Tag die Bergwelt des Voralpenlandes erkundigen oder bei einer Ballonfahrt den Chiemsee von oben bestaunen.